Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete von Autoklaven, die Imtech-Steri wartet und betreut

Die Einsatzgebiete und die Anwendungszwecke von Autoklaven sind äussert vielfältig. Zur Verwendung kommen sie unter anderem in folgenden Applikationen:

  • Inaktivierung

  • Dekontamination


Chemische- und Pharmazeutische Industrie

  • Dampfsterilisatoren werden für die Sterilisationszyklen die in der Chemischen- und Pharmazeutischen Industrie eingesetzt sind gebraucht.
  • Chemie: Ein Autoklav erlaubt unter Druck verschiedene Reaktionen zuzulassen, wie die des Wasserstoffes, Polymerisation, Mination etc...
  • Verschiedene Manipulationen in der Forschung und Experimente in den Labors werden gleichfalls mit Autoklaven durchgeführt (Pharmazeutische Forschung, Chemie, Erdölindustrie....)

Inaktivierungs- und Dekontaminationsanlagen

Bei diesen Anlagen, die zum “Dekontaminieren“ von Infektiösen Abwässer benutzt werden, wird nicht von Sterilisation gesprochen. Sie stehen in der Regel im Keller eines Forschungs- oder Versuchsgebäudes und sammeln sowie dekontaminieren alle entstandenen Abwässer von Autoklaven, Fermenter, Waschbecken in den Labors, Duschen etc. Diese dürfen nicht direkt abgelassen werden, um Mensch und Umwelt zu schützen. Das Spezialverfahren läuft mit einem gegenseitigem Füllen / Entleeren über Wärmetauscher ab, um einerseits das eintretende Medium zu erhitzen und das austretende zu kühlen. Somit können sehr viel Energie und Kosten eingespart werden.


Spitäler

Jedes Spital, Krankenhaus benutzt Sterilisationseinrichtungen. Auch hier werden hauptsächlich Autoklaven zur Sterilisation und Dekontamination eingesetzt.

Tierhaltung

In der Tierhaltung verhält es sich konträr gegenüber der Humanmedizin. Hier müssen die Tiere, die als rein zu betrachten sind, vom Menschen, der unrein ist, geschützt werden. Es muss Nahrung sowie auch Wasser, Boxen, Boxenstreu etc. “eingeschleust“ werden, um die Tiere zu versorgen: ein sogenanntes “Hineinsterilisieren“ der Güter mittels eines Autoklaven.